• dreizurdritten märz 2012: UNCANNY MATTERS

    by  • 3. Februar 2012 • Bühne, dzd aktuell • 1 Comment

    Unter dem Titel UNCANNY MATTERS trifft das Publikum auf drei zu einem Abend verwobene Kunstformen abseits des Mainstream, thematisch verbunden durch das Unheimliche: Objekttheater, akustic-poetry & Animationsfilm!

    Premiere: Do, 15. März 12, 20 Uhr | Vorstellungen: 17., 23., 24. März, 20 Uhr
    Kartenreservierungen per E-Mail oder telefonisch unter 0676 – 35 07 326! Kartenpreise >>>

    Die Vorstellungen finden im Figurentheater LILARUM, 3., Göllnergasse 8 statt. Anreise >>>

    20 Uhr: “Creation of uncanny matter” – Dekolta’s Handwerk
    Dekolta’s Handwerk experimentiert mit der Theatralität von chemischen Prozessen.  Objekttheater mit Musik ohne Worte erzählt vom unheimlichen Menschheitstraum, die Elemente zu beherrschen. (ca. 40 Min.)

    ca. 21 Uhr: “Supermarktmusik” – Thomas Havlik
    Obwohl nichts gesagt wird, hört man permanent eine Aussage. Im Einkaufszentrum. Am Bahnhof. In politischen Diskussionen. Eine äußere wie innere Rauschquellen zersplitternde akustic-poetry Performance. (ca. 25 Min.)

    ca. 21:40 Uhr: Tricky Women – Animationsfilmkunst v. Frauen
    Drei kurze Animationsfilme, die eine enorme künstlerische und technische Bandbreite abdecken. Sie sind lustig und skurril, nachdenklich und melancholisch, schlau und unheimlich zugleich! (ca. 20 Min.)


    One Response to dreizurdritten märz 2012: UNCANNY MATTERS

    1. 20. Juni 2014 at 14:34

      Gibt es bald wieder einen solchen Abend? Akustic-poetry finde ich sehr spannend, vorallem umgeben von anderen Kunstformen!
      Lg

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *