• Hablas Espanol?

    by  • 16. September 2008 • Bühne • 0 Comments

    Weil schon einige Anfragen kamen, möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass man für sämtliche spanische Produktionen, die bei dreizurdritten gezeigt werden, nicht Spanisch können muss.

    Sowohl „Der König der Einsamkeit“ als auch „A taula! A table! Zu Tisch!“ werden von der Musik, den Geräuschen und den kraftvollen Bildern angetrieben, und benötigen dazu keine Worte. „Der Tod des Don Cristobal“ entspringt der Tradition des Pulcinella-Theaters und spricht dessen Sprache, welche unabhängig von der Nationalität der SpielerInnen für ZuseherInnen aller Muttersprachen leicht verständlich ist.

    Mit eventuell vorhandenen Spanischkenntnissen kann jedoch sicherlich im Anschluss an die Vorstellungen bei einem Plausch mit den KünstlerInnen an der LILARUM-Bar gepunktet werden! (Wobei man hierbei auch mit Englisch und Französisch ein Auskommen finden wird!)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.