Creation of uncanny matter

URAUFFÜHRUNG! – Eine Produktion von Dekolta’s Handwerk
in Koproduktion mit dreizurdritten

Premiere: Do, 15. März 12, 20 Uhr
Vorstellungen: 17., 23., 24. März, 20 Uhr – im Rahmen von UNCANNY MATTERS
Kartenreservierungen per E-Mail oder telefonisch unter 0676 – 35 07 326! Kartenpreise >>>

Dekolta’s Handwerk experimentiert mit der Theatralität von chemischen Prozessen.  Objekttheater mit Musik ohne Worte erzählt vom unheimlichen Menschheitstraum, die Elemente zu beherrschen.


Wie einen Kosmos gestalten, wenn dazu die Mittel und Fähigkeiten zur Verfügung stünden? In einer Zeit nach der Apokalypse vegetiert der Mensch in einer dunklen und lebensfeindlichen Umgebung dahin. Leben ist nur noch mit technischer Hilfe möglich und besteht aus rein geistiger Leistung. Im Traum erfüllt sich der Mensch seinen Wunsch nach einer besseren Welt und wird zum Schöpfer eines neuen Kosmos. Mithilfe chemischer Reaktionen erweckt er bizarre Kreaturen zum Leben. Doch lässt sich die Natur so leicht kontrollieren? Die Geschöpfe zeigen sich unberechenbar… die Welten verschwimmen ineinander, der Traum wird zur Realität oder die Realität zum Traum?

Weitere Informationen sowie Fotos unter http://dekoltashandwerk.com


YouTube Direkt

Idee & Inszenierung: Jan Jedenak
Performance: Barbara Lehner
Musik: Richard Eigner (Ritornell), Martin Riedler
Bühne & Licht: Jan Jedenak, Klaus Ambichl-Weiss
Kostüm: Daniela Tidl
Dramaturgie, PR: Elisa Weingartner
Produktion, Marketing, Grafik: Peter Ardmar
Dramaturgische Beratung: Marianne Vejtisek
Choreografische Beratung: Rotraud Kern

Dieses Projekt wird gefördert von MA 7 – Kulturabteilung der Stadt Wien und von SKE Austro Mechana – eine Fördereinrichtung für Komponistinnen und Komponisten

Fotos: Angela Bedekovic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.