frau franzi gewinnt Publikumsvoting

Das im Rahmen von [rookie-zucki] 2012 durchgeführte Publikumsvoting ist entschieden: Es gewinnt Marika Reichhold alias frau franzi mit ihrer Objekttheater-Performance „Mägbess“. Das Stück wird nun von uns für den Wettbewerb zum Rudolf-von-Ems-Preis vorgeschlagen.

Es war eine recht eindeutige Entscheidung mit 46 Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierte Produktion „Und ewig nackt die Schnecke“ von Michaela Hinterleitner. Eben diese Produktion gewann das Voting der Jury, weshalb auch sie von uns für den Rudolf-von-Ems-Preis vorschlagen wird. Durch die Nominierung zweier Stücke möchten wir die Chancen auf eine erstmalige österreichische Beteiligung an diesem österreichischen Figurentheaterpreis erhöhen. Die erforderlichen Unterlagen werden nunmehr von uns an die Leitung des Homunculus Festivals geschickt.

Die weiteren drei bei [rookie-zucki] 2012 gezeigten Produktionen bewegen sich im Publikumsvoting innerhalb von nur 7 Punkten und teilen sich damit Platz 3.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer_innen, auch jenen, deren Projekt es schlussendlich nicht auf die Bühne schafften, von ganzem Herzen und hoffen, auch 2014 wieder zu [rookie-zucki] laden zu dürfen!

Herzlichst
dreizurdritten & LILARUM

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.