Fidlfadn im 1. Quartal 2013

Auch im neuen Jahr zeigen Fidlfadn ihre Mittelalterlichen Marionettenkonzerte. Im Folgenden die Termine. Da der Platz in der Instrumentenwerkstatt sehr knapp ist, sollte dringend unter fidlfadn@aon.at oder 48 171 08, bzw. 47 09 573 reserviert werden, wobei der Eintritt frei ist. Spenden sind aber freilich sehr willkommen!

„Die Erzzauberin – The Owl and the Nightingale“
18. & 19. Jänner 13, je 19 Uhr

Besiegt das Liebeslied der Nachtigall die Macht der weisen Eule? Ein englisches Gedicht aus dem 13. Jh erzählt von einem Streit, dessen Gegner sich bei dem Märchen von „Jorinde und Joringel“ wiederfinden.

„Der Tod und die Minne“
22. & 23. Februar sowie 8. & 9. März 13, je 19 Uhr

Das uralte menschliche Schwanken zwischen Lebenslust und Todesahnung erwacht in alten Melodien und Liedern zu einer spannenden Geschichte über Begegnungen mit dem Tod. Der Bogen spannt sich vom ältesten entzifferbarem Lied dem “Seikilos Hymnos”, einer Grabinschrift aus dem 1.Jh.n.Chr., über mittelalterliche Lieder von Frauenlob, Walter von der Vogelweide; Oswald von Wolkenstein, Mönch von Salzburg u.a. bis zur Gegenwart mit „Oh Death“ einem Volkslied aus den Süd-Appalachians. Kernstück der Titelrolle ist die Spielmannsstrophe des “Dance Macabre” von Cimitiere des Innocents in Paris in John Lydgates Übersetzung “Dance of Death” aus ca.1430.

Veranstaltungsort:
Instrumenten-Werkstatt „FIDDLESTICKS“, Nauseagasse16/1, (Nähe Arnethgasse), 1160 Wien. Werkstatteingang zwischen Nr. 14 und Nr. 16.
Erreichbar mit: U3, S45, 2, 44, 46, 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.