dreizurdritten



« | »

“CREATION OF UNCANNY MATTER” – Dekolta’s Handwerk (A)

…ist die Ges(chich)te eines Synthetikers, der aus dem Chaos der Elemente einen Kosmos erschafft. Seltsame Kreaturen entstehen …. [SiE/r/s] … Gesell(schafft) in der Retorte … ein Fehler im Konstrukt offenbart (un)kontrollierte Welt … Suchen, zerstören, verschlingen einander (un)heimlich … sie wenden sich gegen ihren Schöpfer. Das Experiment ist unendlich unwiederholbar.

Preview: Fr, 30. September, um 22 Uhr

im Figurentheater LILARUM, 3., Göllnergasse 8

Nach der Arbeit mit Objekten für die Produktion „Under Milk Wood“ (März 2011) widmet sich die Gruppe Dekolta’s Handwerk nun dem Mikrokosmos chemischer Elemente und untersucht das Narrations-Potenzial chemischer Reaktionen vor dem Hintergrund von Effekt und Illusion in der Wahrnehmung. Dekonstruktion wird zum Prinzip von Konstruktion erklärt und umgekehrt. „CREATION OF UNCANNY MATTER” bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Objekt-, Bewegungstheater und Bildender Kunst. Das Preview ist eine Laborsituation des in Entwicklung stehenden Projektes. Die Zuschauer sind eingeladen, durch ihre Rückmeldung den zukünftigen Theaterabend mitzugestalten.

Eine Produktion von Dekolta’s Handwerk in Koproduktion mit dreizurdritten.
Idee & Realisierung: Jan Jedenak
Performance: Barbara Lehner
Kostüm: Daniela Tidl
Dramaturgie & Presse: Elisa Weingartner
Produktion, Marketing, Grafik: Peter Ardmar
Musik: The Knife, Tomorrow in a year, Rabid Records: März 2010

Zurück zur Programmübersicht >>>


Posted by on 17. August 2011.

Tags: ,

Categories: Bühne, dzd aktuell

0 Responses

Leave a Reply

« | »




Letzte Beiträge


Seiten