Objekttheaterinstallation im Geschäftslokal

„HAG“ – Wild Theatre (NZL/A)

14., 15. & 16. Juni 2012 – Uraufführung!
Performances jeweils um 19:30, 20:15, 21:00 & 21:45 Uhr
Dauer: ca. 30 Minuten, max. 8 Personen/Performance

ACHTUNG: Zusatzvorstellungen am So, 17. Juni, um 19:30 & 20:15 Uhr

Ort: „Agnes Graziosa“, Sechshauser Straße 28, 1150 Wien
U6 Gumpendorfer Straße, 12A & 57 A Stiegergasse, Google-Maps >>>

Durch das „Museum of Dangerous Women“ betritt das Publikum eine Objekttheater-Installation rund um die Ängste der Menschen vor jenen Frauen, welche die ihnen zugedachte gesellschaftliche Rolle verweigern!

Baba Yaga und Lilith, zwei an den Rand der Gesellschaft verbannte mythologische Frauen, stehen Modell für eine Performance, die das Publikum durch einen Wald in eine aufgelassene Schneiderei geleitet, deren ehemalige Bewohnerinnen immer noch in den Schatten lauern. Aus vertrauten Objekten und Materialien entstehen gespenstische Kreaturen, die verstörende, surreale Welten entstehen zu lassen: Schneiderkreide, Rindenmulch, rote Fäden, Handschuhspanner und vieles mehr durchleben eine Wandlung vom Gebräuchlichen zum Fantastischen.

Willkommen in der aufregenden Welt von “HAG”!

Reservierungen per E-Mail oder telefonisch unter 0676 – 350 73 26. Kartenpreise: 8 € / ermäßigt (Ö1, wien.at, Kolleg_innen): 6 €

Konzept, Spiel & künstlerische Leitung: Rebekah Wild
Produktionsleitung & Co-Regie: Gerhard Pichler
Beteiligte Künstler_innen: Ewan Hunter, Birte Brudermann, Hannah Marshall,
Christina Dörfler, Nora Safranek  und Fanni Futterknecht

Komposition: Hannah Marshall
Lichtdesign: Bartek Kubiak.
Kostümdesign: Christina Dörfler
Musik: Vladi Tchapanov

Eine Produktion des Wild Theatre in Koproduktion mit dreizurdritten figurentheater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.