ROSMARIN. – gruppe krokodil (A)

21. Jänner 10 um 20:30 Uhr – Premiere –> AUSVERKAUFT!
22. und  23. Jänner 10,  um 22 Uhr – Dauer 60 Minuten
gruppe krokodil (Wien, A) Uraufführung, Koproduktion mit dreizurdritten Wien

Ort: Figurentheater LILARUM, 3., Göllnergasse 8

"ROSMARIN." - gruppe krokodil (A, Koproduktion mit dreizurdritten Wien)

kana kumt auf dä wöd ois ana.

Ermäßigter Eintritt für Twitter-FollowerInnenFacebook-FansInfo

Herr König wird von Albträumen geplagt. In der Wohnung nebenan kocht eine alte Dame zu langsam für ihren Gatten während der Riese über den Dächern der Stadt etwas zu suchen scheint. Alle hören sie es, wenn im dritten Stock der Fernseher läuft oder in der Erdgeschoß-Wohnung jemand Geige übt. Alle wohnen sie zusammen im selben Haus. Zusammen – und voneinander getrennt. Und keiner ahnt etwas davon, dass sich die Einsamkeit des Nebeneinanderwohnens bereits in ihre eigenen Wohnungen, in ihre Beziehungen und intimsten Sphären geschlichen hat…

Nach „weiße wölkchen“ ist „Rosmarin“ das erste abendfüllende Stück der gruppe krokodil. Im Medium des Figurentheaters zeichnet „Rosmarin“ Fragmente von Beziehungen nach, die lose miteinander verknüpft durch eine Welt des Alltags führen. Auf der Fassade des Alltäglichen jedoch spiegeln sich die Abgründe: das Verdrängen und Ausblenden des offensichtlichen Scheiterns, die Flucht vor der Vergangenheit, der verzweifelte Versuch an einer konstruierten Normalität festzuhalten.

Die Charaktere finden sich in ihrem Bedürfnis nach der „ganz normalen Liebe“ allein gelassen. Wo Liebe bedeutet miteinander eins zu werden, kann sie nicht mehr von einem zum anderen gehen.

Der Rosmarin symbolisiert die Liebe und gleichzeitig den Tod.

„Rosmarin“ ist ein Figurentheaterstück für Erwachsene mit Live-Musik und Live-Projektionen. In Koproduktion mit dem Figurentheaterfestival dreizurdritten Wien.

Einerseits besteht der Zugang zum Figurentheater für die gruppe krokodil in der Musik, andererseits wird das Figurentheater als Raum zwischen Film und Theater begriffen. Denn das Figurentheater erlaubt es, Filmtechniken in der Unmittelbarkeit des Theaters umzusetzen und dadurch eine noch zu erschließende Grauzone auszuloten.

Die junge Wiener Gruppe rund um den Musiker Serge ÖHN trat erstmals beim Puppet-Shorts:Call [Rookie-Zucki] bei dreizurdritten im September 2008 (damals noch: „Frische Bühne“) in Erscheinung. Ihre Kurzproduktion „Weiße Wölkchen“ hätte den Preis gewonnen, den es nicht zu gewinnen gab. Für ihr neues Stück hat sich die gruppe krokodil figurenerfahrene Spielverstärkung besorgt und in dreizurdritten einen willigen Kooperationspartner gefunden. In diesem ersten „ganzen“ Stück Figurentheater zeigen sie, wie sich Vielschichtigkeit buchstabiert: Live-Puppenspiel, Live-Video(projektion), Live-Musik, Live-Zeichnen & Live-Applaus.

Konzept & Umsetzung: Georg Pöchhacker, Rüdiger Reisenberger, Julia Rudolph
SpielerInnen: Rüdiger Reisenberger, Julia Rudolph, Angelika Seppi, Barbara Wild
Figuren: Rüdiger Reisenberger
Projektionen: Tobias Gossow
Musik: Serge ÖHN
Band: Monika Hasleder, Andreas Leitner, Georg Pöchhacker, Maria Putz, Bernhard Rehn
Tontechnik: Martin Fuchsluger

Lichttechnik: Klaus Ambichl
Mit den Stimmen von: Max Hoffmann, Oliver Dötzl, Annalena Stabauer, Michael Scheed u.v.m


Hörprobe: gruppe krokodil auf myspace


YouTube Direkt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.